OP Doku als Patient im Berliner Virchow Krankenhaus

In einem früheren Artikel habe ich ja bereits erwähnt, das ich an sogenannter Progenie "leide" und aktuell seit ca. 2 Jahren in Kieferorthopädischer/-chirurgischer Behandlung bin.

Eine "kleine" OP habe ich bereits hinter mir. Dabei wurde mir damals die Gaumennaht erweitert.
Ohne ins Detail zu gehen; die Gaumennaht wird getrennt, ausserdem der Oberkiefer "etwas angesägt" und am Ende werden die beiden Oberkieferhälften nach aussen gedehnt. Result war eine ca. 6mm grösse Lücke zwischen den beiden Schneidezähnen, die durch eine Spange/Brackets dann nach und nach wieder durch verschieben der Zähne geschlossen wird. (Mehr dazu hier: Uni-Leipzig bebildert)

Nun aber steht nächste Woche bereits die grosse Operation mit ca. 7 Tagen Krankenhausaufenthalt an.

Dabei werden Ober- und Unterkiefer chirurgisch vom Schädelknochen getrennt, verschoben und neu verschraubt.

Da ich dann aber vorraussichtlich 7 Tage im Krankenhaus verbleiben muss, kann ich wohl kaum arbeiten. :(
Damit ich die Tage dort aber trotzdem halbwegs beschäftigt bin, werde ich versuchen, via LapTop das ganze mal etwas zu dokumentieren, für diejenigen die es interessiert.

Ich werde meine Digicam auf jeden Fall mitnehmen und den OP-Verlauf festhalten.
Wenn ich echt Glück habe, kann ich ja evtl. einen der OP-Helfer oder Ärzte überreden ein/ zwei Fotos direkt im OP-Saal zu machen. ;) Das wär doch mal was – aber wer weiss ob das klappt.

Wenn einer der bluebuy Chefs dazu noch so gütig ist und mir für die Zeit im Krankenhaus eine UMTS-Karte für den LapTop ausleiht, kann ich sogar von dort aus direkt bloggen und täglich aktuell berichten.

Leider gibt es WLAN nur auf den Stationen im Haus der Uni-Studenten-Abteilung oder wie die das schimpfen. Sofern ich nicht in den nächsten 3-4 Tagen imatrikuliere, werde ich dort aber nicht liegen und somit auch kein WLAN haben. Eine UMTS-Karte würde das Dilemma aber beheben – habe bereits geklärt, das ich Handy/UMTS auf der Station nutzen darf.

Am 27.9. werde ich reingehen und am 28. soll die OP dann stattfinden.
Ausser die Schwestern streiken an dem Tag in Berlin (was ja derzeit aktuell ist), dann verschiebt sich das ganze um Wochen. Laut meinem Chirurgen machen die diese OP wohl immer nur Donnerstags – wie flexibel…

Über Kommentare von euch, die ggf. bereits solch eine OP hinter sich haben, würde ich mich freuen – natürlich können auch alle anderen Kommentare abgeben.